top of page

Toilettentraining bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung

Gibt es Besonderheiten beim Trocken-/Sauberwerden von Kindern mit Autismus-Apektrum-Störungen?


Grundsätzlich sage ich immer: Nein. Das, was Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen gut tut, tut nämlich allen Kindern gut beim Trocken-/ Sauberwerden - egal ob mit ASS lebend oder ohne.

Es gibt aber einige Punkte, die dabei helfen können, das Trockenwerden zu erleichtern. 💓🚽


Das Toilettentraining läuft natürlich dennoch immer individuell & die Tipps sollen nicht zum Vergleichen anregen. Sie sind nur eine kleine Sammlung an Ideen und Anregungen aus den letzten Jahren meiner Arbeit mit Familien mit Kindern mit Autismus Diagnosen. Alle Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen sind natürlich unterschiedlich. Bei dem einen Kind hilft Punkt 2, bei dem anderen nicht. Was ich allerdings zusammenfassen kann für alle Kinder:

Desto sicherer du dir als Elternteil bist & desto weniger Druck du dir machst - desto stressfreier läuft das Trockenwerden für dein Kind.


Dennoch ist eine entspannte Haltung der Eltern nicht alles oder gar das Einzige auf dem Weg zum „erfolgreichen“ Trockenwerden! Aber es hilft mehr als man denkt!


Hier findest du meine Tipps zum Trockenwerden bei Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen:


1. Struktur und Pläne

Viele Eltern machen sich Sorgen, dass Struktur die Flexibilität raubt. Dass man dann nur noch nach Plan X lebt und stark eingeschert net ist. Dies ist aber nicht so, sie gibt dem Kind Sicherheit. Struktur meint nicht von vorne rein "willkürlich" festgelegte Pipi-Zeiten. Sondern, ein stringentes Planen und darauf aufbauenden Ablauf des Trockenwerdens. Die Windel mal wegzulassen, mal anzuziehen ist insbesondere für Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Diagnose schwer. Es verursacht Chaos und demzufolge Stress in der Wahrnehmung eures Kindes. Ihr nehmt eurem Kind sozusagen die Sicherheit weg, nämlich die Windel, daher ist es umso bedeutsamer ihm eine neue Sicherheit zu bieten: Durch ein strukturiertes Trockenwerden bzw. Toilettentraining.


2. Vorhersehbarkeit

Desto mehr dein Kind die Anforderung (und das Trockenwerden ist ganz klar eine Anforderung) im Alltag vorhersehen kann, desto besser. Ich empfehle also immer, alles zu visualisieren, ankündigen, strukturieren, usw. Die Veränderung der Routine ist aus Sicht deines Kindes keine Kleinigkeit und sollte beachtet sowie respektiert werde. Versucht eurem Kind die neue Struktur so vorhersehbar wie möglich zu gestalten.


3. Immer dieselben Abläufe

Es ist sehr hilfreich, wenn es immer gleich läuft. Im Idealfall immer eine erst-dann-Karte nutzen, dieselben kurzen, prägnanten Sätze kommunizieren, den Weg & das auf der Toilette sitzen ritualisieren. Routine ist neben Struktur der zweite große Pfeiler, wenn es um Sicherheit geht.


4. Fair bleiben

Das wohl Schwierigste im Toilettentraining. Das Trockenwerden ist herausfordernd und bringt uns Erwachsene oft an unsere eigenen Grenzen. Dabei nicht zu vergessen, dass es für dein Kind eine riesige Veränderung ist hinsichtlich Wahrnehmung, Körper, Rituale, Sicherheit, Sozialverhalten, uvm. fällt zeitweise schwer - ist aber wichtig für den Verlauf des Trockenwerdens.


5. Ich bin eigentlich kein Fan davon zwischen Diagnosen zu unterscheiden. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt aber, dass Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen bis zu 12. Monate nach dem Beginn des Trockenwerdens noch mit Einnässen/Einkoten auf Veränderungen jeglicher Art reagieren. Das bedeutet, wenn Mama ein Wochenende weg ist, ein Kitawechsel oder die Einschulung ansteht, dass das Kind stets mit "Rückschritten" im Trocken werden reagiert. Das ist normal. Seien die Veränderungen aus unserer Sicht noch so minimal. Das Trockenwerden ist eine wirklich große Unterbrechung der Sicherheit & Routine für dein Kind, es ist nicht verwunderlich, dass es "seine Spuren hinterlässt". Bei Kindern mit ASS fällt außerdem der Abschied der Windel oft vergleichsweise schwer.


Dennoch möchte ich dir sagen, dass das Trockenwerden für Kinder mit Autismus-Spektrum-Störungen genauso wie für Kinder mit anderen Diagnosen oder keiner Diagnose, ein wirklich wichtiger und großer Meilenstein ist. Nicht, weil es in irgendeiner Entwicklungstabelle steht, sondern weil es sie in ihrer Selbstständigkeit, Unabhängigkeit und Selbstwirksamkeit massiv unterstützt. Es gibt außerdem nachweisliche Zusammenhänge zwischen der Kommunikationsfähgikeit bei Kindern mit Autismus-Spektrum-Störungen und dem Trockenwerden.


Falls du Fragen hast oder gerne über eure individuelle Familiensituation sprechen möchtest, melde dich gerne bei mir (kostenlos):






57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Комментарии


bottom of page